Montag, 16. Oktober 2017

So right, so wrong - Philippa L. Anderson


Titel: So right, so wrong - Verführerisches Spiel mit dir

Autor: Philippa L. Anderson

Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform

Seitenzahl: 359 Seiten

Preis: 10,99€


Inhalt:
Ava Donovan arbeitet als Privatermittlerin, und sie ist gut in dem, was sie tut. Bis sie das Verschwinden der Studentin Samantha Taylor untersuchen soll – und nicht weiterkommt.
Da jede Minute zählt, wendet sie sich an den Nachtclubbesitzer Caleb Bryce. Wenn jemand etwas dazu weiß, dann er. Die Sache hat nur einen Haken: Der charismatische Bad Boy hat bereits in der Vergangenheit klargemacht, dass er Ava in seinem Bett haben will. Und dieses Mal wird er nicht nachgeben, bis er sein Ziel erreicht hat.

Meine Meinung:
Wow, der neue Roman von Philippa hat mich mal wieder sprachlos gemacht. Eigentlich dachte ich, dass >>Pulse of Passion<< nichts mehr toppen kann, aber SO RIGHT, SO WRONG hat sich zu meinem Lieblingsbuch von ihr entwickelt! Es war einfach nur topp! Voller Leidenschaft, humorvollen Dialogen und Streitereien, spannende Action, sowie unglaublich tollen Charakteren und Protagonisten.

Mal wieder kann man nur von Philippas Liebesgeschichten schwärmen. Auch dieses Mal war das Pärchen ein ganz besonderes Gespann. Ava und Caleb sind einfach füreinander geschaffen. Der Leser weiß es, Caleb weiß es, nur Ava stellt sich quer. Bis zum Ende hin war ich mir nicht 100% sicher ob sie sich überwinden kann und Caleb auch nur entfernt eine Chance gibt.. das war zwar nicht unvorhersehbar, aber ich war dennoch gespannt zu welcher Lösung die Autorin kommen wird.. 

Zu den Charakteren kann man nur sagen - absolut tolle Personen, mit viel Humor und einem großen Herzen!

Caleb ist ein absolutes Gesamtpaket. Der Mann sieht verdammt gut aus, ist charmant, aber gefährlich und zeigt seine beschützerische und einfühlsame Seite nur einer Frau - Ava!
Ava ist eine sehr starke junge Frau, die mit ihrer Vergangenheit zu knabbern hat und Menschen lieber auf Abstand hält. Sie vertieft sich komplett in ihre Arbeit als Privatermittlerin und lebt auch dafür. Als sie für einen Fall die Hilfe von Caleb Bryce benötigt fliegen schon nach dem ersten Treffen die Fetzen. Die beiden haben eine gemeinsame Vergangenheit und ziehen sich auch noch immer magisch an.. nur schwer können sie der Verbindung standhalten..

Wenn die beiden aufeinander treffen kommt es meist zu hitzigen Diskussionen und urwitzigen Schlagabtäuschen. Ich liebe die zwei!! Das Feuer zwischen ihnen ist wahnsinnig intensiv und das spürt man selbst als Leser. Es wirkt nicht oberflächlich, sondern man spürt, dass die beiden auch etwas Tieferes verbindet.


Der Schreibstil war genauso wie in Pulse of Passion absolut umwerfend. Nicht nur die humorvollen Dialoge und sehr heißen intimen Momente haben mich begeistern können, nein, auch die Ausarbeitung der Protagonisten und Charaktere war einfach klasse!
Die Protagonisten sind beide starke Persönlichkeiten und nicht unbedingt geeignet für eine Beziehung, aber Philippa beschreibt ihre Geschichte so ungezwungen und authentisch, dass man die beiden zusammen nur lieben kann.

Hier hat sie sich wirklich aber nochmal selbst übertroffen, denn sie schreibt so spannend, dass man am liebsten erstmal Seiten umblättern will, um zu lesen was passieren wird und dann passiert auch noch so unglaublich viel, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann und man hofft, dass die Geschichte niemals endet.


Auch die Nebencharaktere habe ich in mein Herz geschlossen. Ganz besonders aber Kennedy und Jane.. (ICH WILL EIN BUCH ÜBER KENNEDY!!) Einfach tolle Freunde und interessante Personen, über die ich gerne mehr erfahren würde.

Fazit:
Einfach auch dieses Mal wieder ein unglaublich tolles Buch mit authentischem Schreibstil und so viel Gefühl, dass man nicht genug bekommen kann! Ganz großes Lob an diese umwerfende Geschichte und die unvergesslichen Protagonisten!
Eine klare Empfehlung von mir an euch!

PS: Bitte bitte lass es eine Geschichte über Kennedy geben!!!

Sonntag, 17. September 2017

Dark Wild Night - Christina Lauren


Titel: Dark Wild Night - Weil du der Einzige bist

Autor: Christina Lauren

Verlag: HarperCollins Germany

Seitenzahl: 364 Seiten

Preis: 9,99€

Inhalt:
Es läuft super bei Künstlerin Lola: Ihre Graphic Novel soll verfilmt werden! Und eigentlich hat sie auch keine Zeit, sich ablenken zu lassen. Schon gar nicht von ihrem superheißen besten Freund Oliver den sie nicht aus dem Kopf bekommt, obwohl er ihr erst letztens einen Korb gegeben hat …
Comicladenbesitzer Oliver kann sich nicht nur über Lolas Erfolg freuen. Denn je mehr Zeit sie am Set verbringt, desto weniger Zeit hat sie für ihn. Dabei hat er grade begriffen, wie scharf er seine beste Freundin findet..

Meine Meinung:
Nach ihrer spontanen Hochzeit in Las Vegas haben Lola und Oliver ihre Ehe ganz schnell wieder annullieren lassen, sind aber seitdem beste Freunde. Doch seit diesem Vorfall sind die Gefühle nur noch intensiver geworden und die Grenze zwischen Freundschaft und "mehr" verschwimmt immer weiter. Trotzdem traut sich keiner den ersten Schritt zu machen, da den beiden die Freundschaft sehr wichtig ist und sie sie nicht zerstören wollen. Doch als Oliver in dem ganzen Stress um die Verfilmung von Lolas Comic zu ihrer einzigen richtigen Stütze wird, flammen die Gefühle noch weiter auf und die beiden kommen sich näher. Ist es bei dem ganzen Stress aber wirklich vorteilhaft sich ständig nur auf den Mann zu konzentrieren, der dein ganzes Gefühlsleben auf den Kopf stellt?


Wenn jemand süße und gleichzeitig heiße Liebesromane schreiben kann, dann ist es das Autorenduo Christina Lauren. Die beiden verstehen wie sie ihre Protagonisten aufleben lassen, sodass die Leser sich in diesen wiedererkennen. Sie wissen wie man mit einer kraftvollen Sprache Ängste, Unsicherheiten und Gefühle zum Ausdruck bringt und das spürt man als Leser auch.
In jedem Buch, welches ich von den beiden gelesen habe, konnten mich vor allem die weiblichen Protagonistinnen von sich beeindrucken, weil ich in jeder Einzelnen einen Teil von mir erkannt habe.



Auch dieses Mal haben sie eine wundervolle junge Heldin erschaffen die mit den selben Ängsten kämpft, wie viele andere Frauen da draußen auch. Die introvertierte Lola vertraut anderen Menschen nur geringfügig und öffnet sich nicht jedem. Ihre unschuldige, aber gleichzeitig sehr zielstrebige Art war mir sofort sympathisch und wirkte auch sehr authentisch.

Für ihren großen Traum nimmt Lola sogar den ganzen Hollywood-Stress in Kauf, denn ihr Graphic Novel soll endlich verfilmt werden. Die ganze Umstellung meistert sie souverän, dennoch bleibt ihr humorvolles und charmantes Wesen nicht auf der Strecke, nebenbei bemerkt trägt sie genauso wie Oliver ihr Herz auf der Zunge.
Bei Lolas Erfolg ist Oliver zu ihrem Ruhepol geworden und genau die Unterstützung die sie in dieser anstrengenden Zeit braucht. Er wirkt sehr erwachsen und ist ein eher ruhiger Kerl, der wirklich sehr einfühlsam ist.



Das Pärchen verkörpert die perfekte Mischung aus Leidenschaft und bedingungslosem Vertrauen. Auf der einen Seite unglaublich süß, auf der anderen Seite sehr erotisch. Die Liebesszenen sind wie immer sinnlich und heiß geschrieben. Auch ansonsten konnte mich der Schreibstil von Christina Lauren wieder begeistern. Flüssig und authentisch geschrieben, ohne viel Kitsch was mir persönlich immer so gut an ihren Büchern gefällt. Die Unsicherheiten und Ängste sind so gefühlvoll und einfühlsam beschrieben, dass man als Leser direkt mit den Protagonisten mitfühlt. Auch hatte ich zu keiner Zeit das Gefühl, dass sich die Geschichte sich gezogen hat, noch dass sie mich in irgendeiner Weise langweilt.

Fazit:
Ich bin mal wieder unglaublich begeistert von der sexy süßen Liebesgeschichte, die die beiden Autorinnen erschaffen haben. Sowohl als die Protagonisten, als auch das Schreibtalent konnten mich einmal mehr von sich überzeugen. Ein ganz großes Lob geht wieder an die Romanheldin, die ich sofort in mein Herz geschlossen habe.
Wenn man wundervolle Liebesgeschichten mit viel Herz und Leidenschaft lesen will, dann sollte man auf die Bücher von Christina Lauren zurückgreifen, denn damit kann man das liebe Leserherz bestimmt zufriedenstellen.


!Achtung Achtung!

Wenn ich euch mit meiner Rezension das Buch schmackhaft machen konnte, dann habt ihr jetzt die Chance das Buch zu gewinnen!! Schaut dazu auf meiner Instagramseite vorbei, dort findet ihr alle Informationen:
https://www.instagram.com/lisasbooks/

Dante Walker 2 - Victoria Scott


Titel: Dante Walker - Seelenretter

Autor: Victoria Scott

Verlag: cbt-Verlag

Seitenzahlen: 478 Seiten

Preis: 9,99€

Inhalt:
Sexy as hell!
Vom Seelensammler im Auftrag des Teufels zum Seelenretter. Von böse zu gut? Nicht mit Dante, zweite Chance hin oder her. Er ist einfach nicht zum Engel geboren. Auch wenn er Charlie zuliebe versucht, seine dunkle Seite hinter sich zu lassen. Sein erster Auftrag auf Seite der „Guten“ ist, die Seele der 17-jährigen Aspen zu retten. Doch die ist davon gar nicht überzeugt und erinnert ihn an sein altes Leben als Seelensammler. Eine echte Zwickmühle, denn er muss ja auch noch die Seele seiner großen Liebe Charlie retten …

Meine Meinung:
Dante is back!! Der berüchtigte Dante Walker ist zurück und attraktiver als jemals zuvor. Nach seinem Comeback ist der Badboy bereit seine Vergangenheit hinter sich zu lassen und sich auf seine große Liebe Charlie zu fokussieren. Alles könnte perfekt sein, wäre da nicht die Sache mit dem neuen Job - beim Ober-Guru. Vom Seelensammler zum Seelenretter, was eine Karriere. Dante ist nicht überzeugt von der neuen Chance die sich ihm bietet und lässt es jeden in seinem Umfeld spüren. Als er dann noch den Auftrage erhält die Seele von Aspen zu retten ist seine Laune komplett im Eimer, aber was bleibt ihm anderes übrig? Als sich die Ereignisse dann überschlagen, muss sich Dante entscheiden.. aufgeben oder kämpfen?


Dante kann ein verdammter Mistkerl sein. Egal ob Befreier oder nicht, seiner Meinung nach gehört er in die Hölle. Das einzig Gute in seinem Leben ist Charlie. Sie ist sein Anker und die wichtigste Person für ihn. Doch durch seine aktuelle Gefühlslage ist er so davon überzeugt nicht gut genug für seine neue Aufgabe zu sein und "sperrt" Charlie ein wenig aus seinem Leben aus..

Und wie soll er dann auch noch Aspen retten? Schließlich ist er doch der "Böse".
Als sich die beiden dann aber kennenlernen, merken sie, dass sie gar nicht so verschieden sind. Beide sind Draufgänger und halten nie den Mund! Sie sind beide sehr starke Personen und verstehen sich deswegen so gut.

Dantes spitze Zunge hat auch im zweiten Teil für genug Humor gesorgt. Ich kann von seinem derben Humor einfach nicht genug bekommen. Seine Sprüche sind wirklich legendär und allein dafür müsste man diese Bücher lesen.
Ich bin mal wieder sehr positiv überrascht, dass mir das Buch aus seiner Sicht so gut gefällt. Schon beim ersten Band hat mich Dante von sich einnehmen und begeistern können.

Neben seinem derben Humor hat mich Dante auch mit seiner "lieben und zuvorkommenden" Art überzeugen können. Besonders wenn er mit Charlie zusammen ist, wird aus dem bösen Wolf ein zahmes Lamm. Es ist wirklich herzerwärmend. Er ist wirklich unglaublich charmant und vorsichtig, mit der perfekten Menge an "schlechtem Einfluss" und kombinierter Beschützerseite.
Schade jedoch fand ich, dass Charlie in diesem Teil nicht mehr so "präsent" war. Natürlich kam sie oft vor, aber sie stand nicht mehr gezielt im Mittelpunkt. Sie ist auch so ein Charakter, den man einfach nur mögen kann. Eine herzensgute junge Frau, die versucht immer zu helfen. Sie ist das Gegenstück zu Dante und doch einfach die passende Frau für diesen Wirbelwind.


Der Schreibstil von Victoria Scott ist sehr flüssig und lässt sich angenehm lesen. Jedoch muss ich sagen, dass sich das Buch anfangs wirklich gezogen hat. Gegen Ende wurde es aber glücklicherweise sehr spannend und die Langatmigkeit war verschwunden. Besonders ausgezeichnet hat sich mal wieder der fabelhafte Humor. Seien es die Sprüche von Aspen, Max oder Red. Dantes derber Humor oder ein spitzer Kommentar von ihm. Ich liebe diese Szenen und Sätze. Sie sind wirklich genial und es macht so Spaß die Geschichte zu lesen.

Auch von der Handlung her konnte der Band wieder mit viel Spannung und Action punkten. Der Showdown am Ende war besonders gekonnt geschildert und hat mich wirklich sehr in seinen Bann gezogen. Auch die Liebesgeschichte von Dante und Charlie hat dieses Mal genug Platz gefunden und hat mir sehr gut gefallen. Die beiden sind einfach ein sehr süßes Pärchen und konnten mich als Leser von sich begeistern.

Alles in allem eine gelungene Fortsetzung, die auf einen spannenden dritten Teil hoffen lässt.

Fazit:
Ein gutes Buch mit spitzzüngigen Charakteren, die einem ein tolles und vor allem witziges Lesevergnügen bescheren. Die Geschichte punktet mit viel Spannung und derben Humor. Ich freue mich jetzt schon auf den dritten Teil von Dante Walker!




Mittwoch, 13. September 2017

Hüterin der Schatten - Suzanne Wright


Titel: Hüter der Schatten

Autor: Suzanne Wright

Verlag: Heyne

Seitenzahl: 510 Seiten

Preis: 9,99€

Inhalt:

Seit Jahren ist Jamie Farrow in den heißblütigen Dante Garcea verknallt. Dass das ganze Rudel darüber Bescheid weiß, macht es für Jamie nicht leichter, sich endlich der unangenehmen Wahrheit zu stellen: Dante steht einfach nicht auf sie. Was vielleicht das Beste ist, denn Jamie hat ein »kleines« Problem, das niemand – vor allem Dante nicht – erfahren darf. Ein Problem, das nicht nur sie, sondern alle zu zerstören droht, die sie liebt. Doch ausgerechnet als Jamie ihre Flirtversuche einstellt, entdeckt Dante seine Leidenschaft für sie …

Meine Meinung:

Alle Romantasy-Fans aufgepasst! Der zweite Band der Phoenix-Pack-Serie von Suzanne Wright ist hier! Wer den ersten Band der Reihe schon geliebt hat, der wird vom zweiten Band genauso begeistert sein. Mit der Fortsetzung ist der Autorin ein würdiger Nachfolger gelungen, der das Herz eines jeden Paranormal-Romance-Liebhabers höher schlagen lässt.
Lange habe ich mich von Wolfgeschichten ferngehalten, da ich von den Umsetzung eher nicht so überzeugt war und mich diverse "Mate-Stories" auf Wattpad sehr enttäuscht haben.
Jetzt kann ich nur sagen: "Ich will mehr von diesen Geschichten".
Die Umsetzung von Suzanne Wright hat mich unglaublich begeistern und mitreißen können. Es erinnert mich sehr an meine Lieblingsreihe "Black-Dagger", deshalb hat sie mir nur umso mehr gefallen.
Seit ihrer Kindheit ist die attraktive Jamie Farrow heftig in den Beta ihres Rudels verliebt und obwohl sie ihr Interesse gegenüber Dante offen gezeigt hat, zeigte er ihr stehts die kalte Schulter. Doch jetzt ist Jamie entgültig fertig mit dem arroganten Mistkerl, denn schließlich hat eine Frau auch ihren Stolz! Männer gibt es wie Sand am Meer und ein wenig Ablenkung kann natürlich nie schaden, denn genug andere Anwärter gibt es. Dante jedoch hat sich hoch und heilig geschworen, nie eine Beziehung mit einem Mitglied des Rudels einzugehen, und überhaupt hat er dafür als Beta und Workaholic gar keine Zeit, was seinen Wolf seit kurzem nicht zu interessieren scheint. Als sich Jamie schließlich von ihm abwendet und ihre Aufmerksamkeit nicht mehr nur allein ihm gehört, ärgert ihn ihr Verhalten und die Kerle die sich ihr auch nur nähern, würde er nur zu gerne einen Arschtritt verpassen..


Genau wie im ersten Band wird man von Beginn an gefesselt und taucht sofort in das Geschehen ein. Dass es sich im zweiten Band, um meinen "heimlichen Liebling" Dante dreht war natürlich auch ein weiterer Pluspunkt.. Neben der Handlung, haben mich vor allem die verschiedenen Charaktere wieder einmal begeistert und ganz speziell Jaime (Ja, der Name wurde im Klappentext falsch geschrieben!!) hat sich einen Platz in meinem Herzen erkämpft. Ihre selbstlose und mutige Art hat mich sprachlos gemacht, weil sie einerseits so verletzlich wirkt, aber es andererseits faustdick hinter den Ohren hat und auch wirklich nie aufgibt! Somit war sie einfach die perfekte Partnerin für den heißblütigen Dante. Der attraktive Wolf ist wohl die perfekte Version eines Mannes: leidenschaftlich. humorvoll und besessen von SEINEM Mädchen. Seine Neigung ein Ticken zu sehr in die Beschützerrolle zu schlüpfen macht ihn zum Einen anbetungswürdig süß und zum Anderen zu einem geeigneten Beta des Rudels.



Die Handlung ist derartig spannend, dass man gar keine Chance hat das Buch auch nur für eine Minute beiseite zulegen. Deswegen war ich auch innerhalb von wenigen Stunden mit diesem 500 Seiten Buch durch! Die Autorin hat ein Gespür dafür verschiedene Ereignisse in die Story einzubauen, ohne dass man das Gefühl bekommt, man wird überhäuft mit plötzlichen Wendungen und neuen Gefahren. Neben der Geschichte von Jaime und Dante erhält man aber auch einige Einblicke in das Leben der anderen Rudelmitglieder, was mir persönlich ja wirklich immer besonders gefällt. Die Gruppendynamik hat mich auch dieses Mal wieder umgehauen und ich bin wirklich begeistert, dass die Beziehungen und Regeln der Fantasiewelt wie im ersten Band verständlich erklärt wird und keine Verwirrung aufkommt.

Suzanne Wrights Schreibstil ist sehr gefühlvoll und emotional, greift tief in die Vergangenheit der Charaktere ein und verarbeitet diese zusammen mit dem Leser. Trotzdem weiß sie auch wie sie extrem leidenschaftliche und magische Momente beschreiben muss, sodass sie einfach nur sexy wirken und den Leser in seinen Bann ziehen. 

Fazit:
Der Folgeband der Phoenix-Pack-Serie punktet mit unglaublich viel Action und ist vollgepackt mit Gefahr, packenden Emotionen und zwei außerordentlichen Protagonisten. Einmal mit dem Lesen angefangen kann man dieses Schmuckstück nicht mehr aus der Hand legen und wird von der Geschichte förmlich mitgerissen.

Eine ganz große Empfehlung von mir an Romantasy-Fans! Diese Reihe darf man sich einfach nicht entgehen lassen!

Freitag, 11. August 2017

Vom Tod geküsst - Amanda Frost

Bildergebnis für vom tod geküsst

Titel: Vom Tod geküsst

Autor: Amanda Frost

Verlag: -

Seitenzahl: 346 Seiten

Preis: 2,99€ Kindle Edition

Inhalt:
Er ist der Tod! Und er kommt, um sie zu holen! 
Doch was, wenn sie nicht sterben kann? Und zudem völlig fasziniert von dem teuflisch gut aussehenden Fremden ist? Diese Frage muss sich die Krankenschwester Lilly stellen. Denn anscheinend gibt es nur eine Alternative: Sie muss sterben, ansonsten wird Sebastian in der Hölle schmoren. Doch soll das wirklich das Ende sein? 
Wofür lebst du, wenn du längst gestorben bist?
Packende Fantasy, prickelnde Erotik und eine Liebe, die sich über den Tod hinwegsetzt.

Meine Meinung:
Wer auf böse Jungs steht, die von der richtigen Frau gezähmt werden können, ist hier genau richtig. Der Tod war noch nie so liebevoll und attraktiv, wie Sebastian als er auf Lilly trifft. Zum einen das süße Mädchen, zum anderen der mürrische Dieb. Hier wird der Leser mit Emotionen bombadiert, die ihn nur mitreißen können.

Da ich ein großer Romantasy-Fan bin war dieses Buch ein Muss für mich! Der Klappentext hat mich sofort angesprochen und als ich dann in die Geschichte eingetaucht bin war ich hundertprozentig überzeugt von der Unterwelt und dessen Bewohnern. Es war etwas komplett Neues für mich, da die Idee irgendwie besonders war. Es gab nicht nur tolle Charaktere, spannende paranormale Elemente, sondern auch eine geballte Ladung an Leidenschaft und Erotik. Mir hat diese Kombination unglaublich gut gefallen und ich konnte mit dem Lesen überhaupt nicht mehr aufhören.


Die Protagonisten haben mich völlig von sich eingenommen. Ich habe mit ihnen gelacht und geschmunzelt, aber genauso mit ihnen gelitten und gebangt. 
Lily war einfach nur wow. Sie war eine der Protagonistinnen, bei denen man hofft man könne genauso liebenswert und selbstlos sein wie sie. Sie war das passende Gegenstück zu dem arroganten Sebastian. Durch sie hatte er eine eher verletzliche und weiche Seite an sich, denn sobald man hinter die Fassade sieht ist er gar kein so großer Mistkerl mehr.
Die Liebesgeschichte der beiden war einfach wundervoll, da die Gefühle toll beschrieben wurden, es aber genauso prickelnde Szenen zwischen ihnen gab.

Die Geschichte punktet aber genauso mit einer Menge versteckter Ironie und lustigen Szenen. Der Humor war ganz nach meinem Geschmack und ich war wirklich die meiste Zeit am mitlachen und mitfiebern.

Der Schreibstil von Amanda Frost ist super! Zum Einen sehr frech und lustig, aber zum Anderen auch genauso leidenschaftlich und gefühlvoll, was sich sehr flüssig lesen lässt. Mit dem Lesen aufzuhören war wirklich schwierig.


Fazit:
Um alles abzurunden.. Das Buch kann man jedem empfehlen, der eine witzige Liebesgeschichte für den Urlaub sucht. Die Geschichte hat mich amüsiert und hat mir sehr gut gefallen, aber war auch nichts tiefgründiges was mich derart vom Hocker gerissen hat. Trotzdem bin ich überzeugt und kann es nur weiterempfehlen!

Montag, 24. Juli 2017

Lawless in Leather - Melanie Scott




Titel: Lawless in Leather

Autor: Melanie Scott

Verlag: Ullstein

Seitenzahl: 336 Seiten

Preis: 9,99€

Inhalt:
Wenn dein Leben Gefühle verbietet und das Herz aber triumphiert!
Army-Veteran Malachi Coulter ist nicht gerade der typische Baseball-Manager. Noch dazu hält der waschechte Biker nicht viel von Cheerleadern auf dem Baseballfeld. Allerdings findet er durchaus Gefallen an der toughen Raina Easton, die die Truppe seit neuestem leitet. 
Raina hätte sich niemals vorstellen können, dass sie einmal Cheerleader trainieren würde. Schon gar nicht für ein Baseballteam wie die New York Saints. Aber als Besitzerin eines Burlesqueclubs kann sie nicht nur den Mädels den einen oder anderen Move beibringen. Es scheint, dass Bad Boy Malachi in ihr eine ebenbürtige Gegnerin gefunden hat. Denn in der Liebe und im Baseball ist (fast) alles erlaubt …
Meine Meinung:
Der attraktive Bad Boy Malachi ist schon seit Band 1 mein heimlicher Liebling und ich habe mich so sehr auf seine Geschichte gefreut! Endlich war sie dann da und ich konnte direkt wieder in das Leben des Baseball-Trios eintauchen. Genau wie bei den anderen Büchern war ich wieder total im Sportlerfieber und liebe es, dass es nicht nur um Liebe sondern auch um Business und Freundschaft geht.



Malachi ist der Bad Boy des Trios und derjenige von dem man es am wenigsten erwartet ein Manager zu sein. Er hält nichts von dem Cheerleader-Quatsch, doch der sonst so ruhige und kontrollierte Ex-Soldat staunt nicht schlecht, als er auf die toughe neue Trainerin trifft.
Raina liebt das Tanzen und ihren Club. Um diesen endlich kaufen zu können, willigt sie ein, die Angels zu trainieren, die neue Tanzgruppe der Saints.
Sie hat sich an Bad Boys zu oft die Finger verbrannt und schwört sich die Finger von dem heißen Manager zu lassen, doch das Knistern lässt sich nicht verleugnen und so fliegen zwischen den beiden bald schon die Funken. Besonders als auf Raina Anschläge ausgeübt werden, erwacht Malachis Beschützerinstinkt und er versucht ihr zu helfen und die beiden kommen sich näher!

Beide Protagonisten sind sehr starke Charaktere und deswegen kracht es zwischen ihnen auch oft genug. Trotzdem haben mir ihre Interaktionen sehr viel Spaß gemacht und habe bei ihren Streitereien auch oft genug lachen müssen. Die beiden waren unglaublich interessant und haben mir von allen Pärchen am besten gefallen, denn sie haben sehr viel Spannung in die Geschichte gebracht. Malachi sehr ruhig und beherrscht, aber genauso dominant und süß zusammen mit der süßen, sexy Raina, die kein Blatt vor den Mund nimmt, waren eine explosive Mischung, die mir sehr gefallen hat.


Melanie Scotts Schreibstil gefällt mir wie immer sehr gut, dieses Mal konzentriert sie sich aber sehr auf heiße Flirts und viel Leidenschaft, was anders aber genauso gut war wie sonst. Neben der ganzen Erotik kommen aber auch die Emotionen nicht zu kurz. Ich fand, dass das Buch genug Tiefgang hatte und Melanie Scott auch dieses Mal sehr gefühlvoll geschrieben hat.
Besonders gut gelungen finde ich die Entwicklung der Beziehung der beiden, denn sie kam nicht plötzlich, sondern sie haben sich Zeit gelassen, was ich als sehr authentisch empfunden habe. Auch die Spannung war ab der ersten Seite vorhanden und verschafft dem Buch zusätzliche Pluspunkte.


Handlung und Protagonisten konnten auch dieses Mal wieder überzeugen und begeistern. Neben genug Spannung und Emotionen, muss man auch den Schreibstil wieder loben, da dieser wirklich flüssig und sehr einfach zu lesen ist. Melanie Scott schreibt hier mal von "Bad Boy trifft auf Bad Girl" und diese Mischung gefällt mir persönlich unglaublich gut, weswegen ich die Story wirklich nur empfehlen kann. 

Fazit:
Bad Boy meets Bad Girl - und die Leidenschaft entflammt.
Wer auf sexy Flirts, heiße Manager und spannende Stories steht darf sich dieses Buch und generell die Reihe nicht entgehen lassen. Mir gefällt die Reihe sehr gut und kann sie auch sehr empfehlen, wenn man gute Bücher für zwischendurch sucht!

Freitag, 14. Juli 2017

Claire & Leon - Ulrike Schweikert




Titel: Claire & Leon - Er trat aus den Schatten

Autor: Ulrike Schweikert

Verlag: cbt - Verlag

Seitenzahl: 480 Seiten

Preis: 16,99€

Inhalt:
Paris hat eine dunkle Seite ...
Sie nennen sich selbst die Kämpfer der Schatten und haben der Stadt den Rücken gekehrt. Vom hellen Licht sind sie in das Reich der Dunkelheit hinabgestiegen, in die Katakomben tief unter Paris. Unter ihnen lebt Léon, der magische Fähigkeiten besitzt. Er allein weiß um die Macht des Meisters der Finsternis, dessen Ziel es ist, Paris zu vernichten. Als Léon eines Tages der schönen Claire das Leben rettet, ist es um sie beide geschehen. Léon nimmt Claire mit in seine düstere Welt; Licht und Schatten verbinden sich. Doch das Glück der beiden ist nicht nur dem attraktiven Adrien ein Dorn im Auge, der schon lange in Claire verliebt ist, sondern vor allem dem Meister der Finsternis selbst, der seine ganz eigenen Pläne mit Léon hat. Schon bald werden die beiden Liebenden zum Spielball dunkler Mächte.

Meine Meinung:
Wenn gut und böse aufeinander treffen, dann knallen zwei Welten ineinander. Wie sich Dunkelheit und Licht verbinden und zwei komplett verschiedene Menschen sich kennenlernen. Eine tolle und spannende Liebesgeschichte im schönen Paris, was will man mehr?

Von dem Buch hörte man ja nur positives, genau deswegen habe ich mich auch so gefreut, als ich die Bestätigung vom Bloggerportal bekam. Die Geschichte spielt in Paris und nimmt den Leser mit auf eine Reise durch die Stadt, was mir persönlich unglaublich gut gefallen hat und auch ziemlich hat schwärmen lassen. Auch der Schreibstil hat Paris an sich irgendwie "echt" gemacht, es war so bildlich beschrieben, dass ich wirklich das Gefühl hatte ich wäre selber dort.
Ulrike Schweikerts Schreibstil war anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber sobald man sich eingelesen hatte war er angenehm und einfach zu lesen. Die Situation der Protagonisten hat sie wirklich gut geschrieben, sodass es einfach war deren Handlung nachzuvollziehen. Auch die Sprache war einfach zu verstehen und flüssig zu lesen.


Beide Protagonisten haben eine spezielle Verbindung zueinander und unterscheiden sich zuerst sehr voneinander. Ihre Beziehung hat sowohl Hochs als auch Tiefs. Spannend von der ersten Seite an!

Claire war mir anfangs fast schon zu naiv, klar sie war ein sehr liebes und herzliches Mädchen, wirkte aber oft auch sehr jung und ihre Handlungen weniger überdacht. Sie war mir trotzdem die meiste Zeit sympathisch, speziell wenn sie mit Leon zusammen war. Die beiden gehören einfach zusammen, egal wie unterschiedlich sie sein mochten.
Leon hat mir persönlich aber wesentlich besser gefallen. Er strahlt so eine geheimnisvolle und unnahbare Aura aus, dass es automatisch interessant wirkt. Durch ihn war die Spannung nochmal auf einem noch höheren Level, denn man will über ihn noch mehr herausfinden.


Obwohl das Buch zum größten Teil sehr spannend war, gab es auch viele Teile an denen die Geschichte zu langatmig wurde und die Hoch und Tiefs auch gerne mal genervt haben. Es war kein großer Kritikpunkt, aber irgendwie ist die Handlung an manchen Stellen einfach nicht vorangekommen.

Ein weiterer Kritikpunkt, der womöglich einfach geschmacksbedingt ist. Claire ist mir mit ihren 15 Jahren einfach zu jung. Obwohl ich selber keine Mitte 20 bin, lese ich trotzdem lieber Geschichten bei denen die Protagonisten älter sind. Sie ist manchmal zu jung und unerfahren, aber auch sehr naiv.. kann sehr anstregend sein.

Trotzdem konnten mich die vielen romantischen Stellen im Buch wieder von sich überzeugen. Die Liebesgeschichte wirkte so sehr süß und emotional.



Fazit:
Zusammenfassend ist es ein spannender und doch süßer Jugendroman, der eine tolle Grundidee mit sich bringt. Auch die Location Paris ist wundervoll, weil man sich auf einer Art Reise befindet. Trotz kleiner Kritikpunkte war das Buch ganz nett zum Lesen. Das Ende lässt auf einen weiterhin spannenden zweiten Teil hoffen.

Freitag, 30. Juni 2017

Paper Princess - Erin Watt



Titel: Paper Princess

Autor: Erin Watt


Verlag: Piper Verlag


Seitenzahl: 382


Preis: 12,99€

Inhalt:
Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …

Meine Meinung:
Das Leben bei den Royals wird bestimmt von Geld, Macht und Luxus. Alles wirkt so perfekt, obwohl die schöne Hülle schon bald Risse bekommt. Der Alltag bietet so viele Intrigen und Geheimnisse, dass man nie weiß was als nächstes kommt.

Nachdem Ellas Mum stirbt, versucht sie so gut es geht um die Runden zu kommen und dafür tut sie alles..
Als ihre aktuelle Lebenslage aufzufliegen droht, taucht ein alter Freund ihres Vaters auf und nimmt sie bei sich auf. Callum Royal ist reich, mächtig und Vater von fünf Söhnen, die es alle faustdick hinter den Ohren haben. Der Eine arroganter als der Andere.
Anfangs wird Ella nicht wirklich erfreut in der Familie aufgenommen und gerade so von den anderen Familienmitgliedern toleriert, doch bald schon ist die ganze Familie Royal von Ella fasziniert. Sie ist frech, bodenständig und versucht sich so gut es geht in dieser neuen Welt zurechtzufinden.

Die ganze Situation von Ella wirkt sehr befremdlich und genau wie sie muss man sich auch Leser erstmal in dieser neuen Welt zurechtfinden. Hier dreht sich alles um Ruf und Ansehen der Familie, jeder hat seine Geheimnisse und vertrauen sollte man in der Highsociety niemandem.

Ella mochte ich als Protagonistin sehr, auch wenn ich mich mit ihr überhaupt nicht identifizieren konnte. Gerade weil wir so unterschiedlich sind, war es besonders spannend die Geschichte aus ihrer Sicht geschildert zu bekommen. Sie ist tough und gesteht sich Fehler ein, wirkt authentisch und entwickelt sich während des Lesens immer weiter. Der ganze Prozess gefiel mir an ihr besonders gut.
Die männlichen Charaktere hingegen gefielen mir eher weniger. Zum Teil war deren Verhalten wirklich geschmacklos, was mich anfangs echt gestört hat. Doch im Laufe der Geschichte hab ich angefangen die Jungs zu mögen, auch wenn ich mich leider nicht so wirklich in sie "verlieben" konnte. Auch Reed konnte mich noch nicht gänzlich von sich überzeugen, weswegen ich umso gespannter bin, wie er sich im nächsten Teil entwickeln wird.


Die Handlung war für mich etwas komplett Neues. Davor hab ich nie wirklich eine Geschichte gelesen, die so viele Lügen und Intrigen enthielt. Zwar waren mir die Beziehungen und Verhältnisse der Charaktere untereinander zum Teil wirklich zu "fremd" und wirkten sehr seltsam auf mich als Leser, aber trotzdem hatten Handlung und Schreibstil eine sehr hypnotisierende Wirkung auf mich und ich war nach wenigen Stunden mit dem Buch durch. Der Suchtfaktor lässt sich nicht wirklich beschreiben, man liest und liest einfach immer weiter, weil man endlich hinter all die Mauern blicken und die Menschen dahinter kennenlernen will. Egal wie verworren alles ist, die Spannung und Neugier drängt den Leser immer weiter, bis man von einem sehr fiesen Cliffhanger gestoppt wird.

Der Schreibstil war flüssig, jugendlich und absolut passend. Das Buch ist aus der Sicht von Ella geschrieben, die den Leser so mit ihren Gedanken und Gefühlen bereicht und uns die Veränderung hautnah miterleben lässt.. Besonders gut geschrieben waren die erotischen Szenen, die nicht zu viel des Buches einnahmen, aber trotzdem ein Bestandteil waren.

Ich kann nachvollziehen, dass sich die Meinungen zu diesem Buch spalten, weil der Verlauf der Geschichte teilweise vorhersehbar war und vor allem die männlichen Charaktere eher schwach ausgearbeitet waren, doch ich muss sagen, dass ich zur Kategorie "Ich mags" gehöre. Es ist irgendwie was anderes und mir gefiel die Mischung aus Erotikliteratur und Liebesgeschichte. Die Geschichte ist lang nicht so schockierend oder schlimm wie es von vielen angepriesen wurde. Die Welt mag einem zwar zuerst etwas seltsam vorkommen, aber bald schon ist man von dieser auch total fasziniert.

Fazit:
Ein sehr diskutiertes Buch, welches die Einen begeistern kann und die Anderen eben nicht. Mir hat das Buch gut gefallen und auch ich bin süchtig nach der Story geworden. Mittlerweile steht die ganze Reihe in meinem Regal und wartet darauf gelesen zu werden. Mein Tipp: Bildet euch eure eigene Meinung!

Mittwoch, 21. Juni 2017

Spinnengift - Jennifer Estep


Titel: Spinnengift

Autor: Jennifer Estep

Verlag: Piper Verlag

Seitenzahl: 393 Seiten

Preis: 12.99€

Inhalt:
Eigentlich scheint endlich einmal alles perfekt in Gin Blancos turbulentem Leben: Ihre größte Gegnerin ist tot, sie versteht sich gut mit ihrer Schwester und ist rundum glücklich mit ihrem Lover Owen. Doch dann taucht Salina Dubois in der Stadt auf – Owens Exfreundin, die grausame Rache üben will und alles daran setzt, zurückzuerobern, was einst ihr gehörte. Die Südstaatenschönheit entpuppt sich als gefährliche Gegnerin, die nicht nur über mächtige Wasserelementarmagie verfügt, sondern auch ein undurchsichtiges Spiel spielt. Doch sie hat ihre Rechnung ohne Gin Blanco gemacht. Die macht sich natürlich sofort daran, Salinas Geheimnis zu lüften – koste es, was es wolle.

Meine Meinung:
Was will man auch anderes von einem Jennifer Estep Buch erwarten? Es war mal wieder zu 100% perfekt! Ich bin wirklich süchtig nach ihren Büchern, den Geschichten rund um ihre verdammt genialen Fantasyabenteuer, und ihrem grandiosen Schreibstil. Ich kann nur jedes Mal wieder betonen, was für ein großes Schreibtalent diese Frau besitzt.
Jedes Mal aufs Neue werde ich überrascht, gefesselt und komplett vom Hocker gehauen! Jeder der noch kein Buch von Jennifer Estep gelesen hat, verpasst so einiges!

Auch dieses Mal ist Gin Blanco mal wieder mitten in einem erbitterten Kampf.

Doch jetzt geht es um Owens Herz, denn auch seine Vergangenheit holt ihn wieder ein und zwar in Form seiner, leider wunderschönen und sehr eifersüchtigen, Exfreundin Salina. Dabei wird die Beziehung von Gin und Owen auf eine harte Probe gestellt. 
Einmal im Leben könnte alles perfekt sein und doch muss Gin mal wieder für ihr Glück kämpfen.

Salinas Anwesenheit hat dem Buch irgendwie einen zusätzlichen Gruselfaktor gegeben, weil diese Frau einfach nur schrecklich ist. Unmenschlich, brutal und grausam. Sie verkörpert so eine Verrücktheit, dass es einem kalt den Rücken runter läuft. Was Owen jemals an dieser Furie gefunden hat ist mir ein Rätsel.

Aber was mich extrem überrascht hatte war, wie sehr Owen ihre Rückkehr beschäftigt hat und er sich fast schon hat beeinflussen lassen. An manchen Stellen fand ich dann sein Verhalten gegenüber Gin ziemlich unfair.

Dieses Auf und Ab ihrer Liebesgeschichte macht es zusätzlich nochmal spannend, weil die beiden einfach sonst immer eine perfekte Einheit bilden.

Gin bekommt es mit einer sehr gefährlichen Gegnerin zu tun und muss plötzlich nicht nur ums nackte Überleben kämpfen, sondern auch um die Liebe zu Owen.



Ich glaube ich fand diesen Band emotional gesehen am anspruchsvollsten, weil man als Leser einerseits so viel Furchtbares und Grausames beschrieben bekommt, aber andererseits auch so viel berührende Momente aus der Geschichte von Owen und seiner Schwester erzählt bekommt. Das ganze hebt das Buch auf eine neue Ebene, die mir gut gefallen hat.

Nicht nur emotional, sondern auch körperlich wurde in diesem Teil wieder viel gekämpft. Vor allem die Kulisse war dieses Mal einfach sehr dramatisch und hat mich sehr angesprochen. Action und Spannung fehlt in diesem Buch keineswegs und gefühlsmäßig bekommt man als Leser so einiges geboten.

Der Schreibstil ist altbekannt - flüssig, aufregend und bildgewaltig. Es ist immer wieder genial und mir unbegreiflich, wie sie es schafft den Leser auf spannungsgeladenes Abenteuer zu entführen ohne das es je langweilig wird.

Fazit:
Jennifer Estep schafft es jedes Mal aufs Neue mich von ihren Schreibkünsten zu überzeugen und mich mit ihren Geschichten komplett vom Hocker zu reißen.
Dieses Mal hat man nicht nur die harte Schale der Spinne kennengelernt, sondern auch eine sehr verletzliche und gefühlvolle Einsicht in die Person Gin Blanco. Ich bin wie immer begeistert und kann jedem diese phänomenale Autorin und ihre Bücher nur ans Herz legen.


Dirty English - Ilsa Madden-Mills




Titel: Dirty English - Verboten heiß

Autor: Ilsa Madden-Mills

Verlag: HarperCollins

Seitenzahl: 304 Seiten

Preis: 9.99€

Inhalt:
Elizabeth stockt der Atem. In nichts als Shorts und Boxhandschuhen lehnt Declan in seiner Tür; Schweißperlen glitzern auf seinen tätowierten Muskeln. Ungekannte Lust rast durch ihre Adern. Der neue Nachbar ist heiß. Verdammt heiß. Aber seit dem Alptraum vor zwei Jahren hat sich Elizabeth strenge Dating-Regeln auferlegt, nach denen Declan für sie strikt tabu ist. Doch der raue Sex-Appeal des Briten schreit danach, alle Regeln über Bord zu werfen …

Meine Meinung:
Ein heißer, britischer Boxer mit Tätowierungen und einem ausgeprägten Beschützerinstinkt? Besser geht es ja wohl nicht.
Elizabeth merkt genauso schnell wie ich, dass sie Declan nicht wiederstehen kann. Ich meine absolut niemand könnte  es. 
Obwohl Elizabeth mit ihrer Vergangenheit noch immer nicht abgeschlossen hat, ist sie bereit all ihre auferlegten Regeln über Bord zu werfen und sich Declan zu öffnen.

Elizabeth musste schon viel mitmachen und auch Jahre nach diesem Vorfall ist sie noch nicht davon befreit. Alpträume plagen sie und ihre strengen Dating-Regeln sollen ihr Kontrolle und Sicherheit geben. Aber lebt sie ? Oder versucht sie immer noch nur zu überleben? Erst als sie Declan kennen und lieben lernt fangen ihre Mauern an zu bröckeln und sie vertraut sich ihm an.

Aber auch Declan hat eine schwere Last auf den Schultern zu tragen. Familiendrama und eine nervende Ex. Aber der gebürtige Engländer meistert jede Bürde gekonnt. Declan ist einfach ein Schatz. Perfekt von Kopf bis Fuß. Sanftmütig und doch stark, tätowiert aber ein süßes Lächeln. Er ist ein Gegensatz in sich, aber hier auf echt positive Weise. Auf kurz oder lang muss man sich einfach in ihn verlieben.


Die Handlung ist an sich nichts Neues, aber Ilsa Madden-Mills macht daraus einfach eine unvergessliche Geschichte, sodass es nicht langweilig wird. Die Protagonisten sind sehr authentisch und die Leidenschaft die zwischen den beiden herrscht ist förmlich spürbar.
Zuerst denkt man an an das ruhige, stille Mädchen, das den bösen Badboy als Nachbarn bekommt und die beiden sich dementsprechend oft in die Haare bekommen. Doch es war wesentlich intensiver, da sie diejenige ist, die sich nicht binden will, weil ihre Vergangenheit zu viele Narben zurückgelassen hat und er derjenige ist, der zwar eine harte Schale, aber einen weichen Kern hat und nun versucht ihre eisern errichteten Mauern einzureißen. Die beiden sind so unterschiedlich und doch passen sie so verdammt gut zusammen


Klappentext und Cover haben mich sofort in ihren Bann gezogen und ich war überzeugt, dass dieses Buch genau in mein Beuteschema passt – und genau so war es. Der Einstieg fiel mir unglaublich leicht, was an dem tollen und lockeren Schreibstil der Autorin liegt. Das Buch ist sehr ungezwungen, aber auch gefühlvoll geschrieben. Ilsa Madden-Mills erschafft sehr sympathische Charaktere, deren Verhalten man sehr gut nachvollziehen kann. Beide konnten mich direkt in ihren Bann ziehen und von sich überzeugen. Ihre Entwicklung hat mir sehr gut gefallen, weil sie einfach so echt gewirkt hat.

Die Story an sich ist wirklich sehr spannend und es erwarten den Leser so eine Überraschungen und Wendungen, somit wird man sofort gefesselt und kann nicht aufhören zu lesen.

Fazit:
Dirty English ist eine tolle Liebesgeschichte, die mehr bietet als man zuerst erwartet. Die Story ist sehr prickelnd und gefühlvoll, was mir besonders gut gefallen hat. Außerdem überzeugt die Autorin nicht nur mit ihrem flüssigen Schreibstil, sondern auch mit sehr gut entwickelten Protagonisten.

Es soll sogar einen zweiten Band geben - Über Declans Bruder!!