Montag, 1. Januar 2018

Shadows - Stefano


Titel: Shadows #1 - Stefano

Autor: Christine Feehan

Verlag: Heyne

Seitenzahl: 609 Seiten

Preis: 9,99€


Über die Autorin:
Ähnliches Foto

Christine Feehan ist alles andere als eine Spätzünderin. Schon als Kind verschlang sie alle
Arten von Büchern und schrieb selbst gerne und häufig die Geschichten auf, die sich in ihrem Kopf abspielten. Heute ist sie stolz darauf, sich selbst eine Autorin nennen zu dürfen. Über 40 Romane entsprangen ihrer Feder, darunter Bände vier verschiedener Reihen wie der „Schattengänger“-Saga oder der Serie um die „Drake-Schwestern“. In den USA wurde sie mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, und auch in Deutschland wächst ihre Fangemeinde stetig. Feehan lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Kalifornien.

Inhalt:
Stefano Ferraro ist verdammt attraktiv, verdammt reich und verdammt mächtig – und er hat ein magisches Geheimnis: Er kann mit den Schatten verschmelzen und Licht und Dunkelheit seinem Willen unterwerfen. Ziemlich praktisch, wenn man der Boss eines der einflussreichsten Familienclans Chicagos ist! Als Stefano eines Tages der ebenso schönen wie temperamentvollen Francesca Capello begegnet, ist ihm sofort klar, dass er diese Frau zu der Seinen machen muss. Francesca jedoch hat ihren eigenen Kopf und ist nicht gewillt, Stefanos Verführungskünsten so einfach zu erliegen ...

Meine Meinung:
Damit jeder Bescheid weiß, das war vielleicht mein erstes Buch von Christine Feehan, aber definitiv nicht das Letzte! Schon witzig, dass ihre Schattengänger-Reihe schon länger unangetastet in meinem Regal steht, aber ich mit ihrer Reihe beginne, die noch gar nicht komplett erschienen ist? Somit heißt es wieder mal hoffen und bangen, dass alle anderen Teile übersetzt und veröffentlicht werden!

Ich muss sagen, mich hat vor allem das Cover angezogen. Die blauen Augen des Mannes sehen so geheimnisvoll aus und dann auch noch der Klappentext.. jap dann musste ich das Buch einfach lesen!
Zuerst hatte ich so meine Schwierigkeiten in die Geschichte reinzufinden, aber sobald das geschafft war, wurde ich von den Ferraro-Brüdern gefesselt und konnte gar nicht mehr mit dem Lesen aufhören.


Stefano Ferraro ist der älteste Ferrarobruder und das Oberhaupt der einflussreichsten Familie in Chicago. Seine Familie hütet ein magisches Geheimnis - sie sind Schattengleiter. Sie können mit den Schatten verschmelzen und Licht und Dunkelheit ihrem Willen unterwerfen. Seine Ausbildung war hart und die Verantwortung die er trägt lastet schwer auf ihm. Plötzlich trifft er auf Francesca Capello und ihm ist bewusst diese Frau ist seine. Doch die hat ihren eigenen Kopf und weiß wie sie sich gegen Stefano behaupten kann ...



Stefano ist ein absoluter Alphamann und ein totaler Kontrollfreak. Er bleibt auch bis zum Ende so, denn die Verantwortung die er trägt erlaubt es nicht, dass er anfängt "weicher" zu werden, denn zu viel hängt davon ab. Ich fand es nicht schlimm, dass sich Stefano in dieser Hinsicht nicht entwickelt hat, weil alles andere hätte nicht zu ihm gepasst. Außerdem entwickelt er sich auf andere Weise weiter und dabei spielt Francesca eine sehr große Rolle, denn sie berührt ihn auf eine Weise wie es noch nie jemand konnte.

Francesca ist eine junge Frau, die in ihrem Leben schon zu viel Leid erfahren musste. Als sie dann auf Stefano trifft schaltet sich sein Beschützerinstinkt ein und er will dieser verlorenen Frau beistehen. Dabei verzaubert Francesca ihn mit ihrem Charme und ihrer inneren Schönheit. Sie ist eine sehr selbstlose Person und sehr gütig, dennoch ist sie von ihrer Vergangenheit sehr geprägt und lässt sich von ihren Ängsten einschränken.

Doch zwischen den beiden entspinnt sich eine Beziehung voller Gefühle, Fürsorge und gegenseitigem Vertrauen. Ich bin begeistert davon wie gefühlvoll und intensiv die Momente der beiden beschrieben werden. Hier mangelt es nicht an starken Gefühlen, Emotionen und heißen intimen Szenen, was eine tolle Mischung ist.

Da es die erste Geschichte einer neuen Reihe ist, wird einem das Leben dort erst einmal vorgestellt und beschrieben. Dunkel, düster und voller Gefahren - das erwartet uns in dem beschaulichen Viertel der Ferraros. Wenn das nicht schon spannend genug wäre, kommt auch noch das Geheimnis der Familie Ferraro dazu. Alle sind sie verbunden, durch die Bestimmung der "Schattengleiter". Jeder in der Familie hat seinen Posten und es wird alles nötige unternommen um ihr Geheimnis zu wahren.

Ich fand diesen Fantasyaspekt unglaublich gelungen, weil es einfach mal etwas wirklich Neues war und mich richtig fesseln konnte. Die Schattengleiter sorgen für Gerechtigkeit, aber die Ausbildung zu einem Gleiter ist brutal, das merkt man jedem von ihnen auch an. Die Ausbildung hat sie geprägt.



Abgesehen von den Protagonisten habe ich auch die die anderen Geschwister wirklich sehr in mein Herz geschlossen. Besonders angetan hat es mir aber wieder jemand bestimmtes - Ricco! Und ich bin einfach so gespannt auf seine Geschichte (Band 2 Shadows Ricco erscheint 12. Februar 2018), weil ich ihn als Person so interessant finde.


Der Schreibstil von Christine Feehan war gut zu lesen, aber dennoch bleibe ich ein Fan von der Ich-Erzählperspektive. Es war trotzdem sehr intensiv und gefühlvoll, sowie spannend geschrieben, aber dennoch hätte ich glaube ich die Ich-Perspektive bevorzugt.


Fazit:
Der Alphamann Stefano und seine willensstarke Francesca konnten mich von sich überzeugen. Auch wenn ich anfangs nicht so wirklich in die Geschichte reingekommen bin, wurde ich am Ende nicht enttäuscht. Christine Feehan erschafft eine Fantasywelt die ich so noch nicht kannte und bringt Charaktere ein, die das Buch wirklich besonders machen. Jetzt freue ich mich umso mehr auf den zweiten Band!

Black Dagger Legacy #2


Titel:
Black Dagger Legacy - Tanz des Blutes

Autor:
J.R Ward

Verlag:
Heyne

Seitenzahl:
544 Seiten

Preis:
9,99€

Über die Autorin:
Bildergebnis für jr ward author
J. R. Ward ist das Pseudonym von Jessica Rowley Pell BirdJ. R. Ward begann bereits während des Studiums mit dem Schreiben. Nach dem Hochschulabschluss veröffentlichte sie die BLACK DAGGER-Serie, die in kürzester Zeit die amerikanischen Bestsellerlisten eroberte. Die Autorin lebt mit ihrem Mann in Kentucky und gilt seit dem überragenden Erfolg der Serie als Star der romantischen Mystery.

Inhalt:
Ein tragischer Schicksalsschlag machte den jungen Vampirkrieger Axe zu einem melancholischen Einzelgänger. Nun setzt er alles daran, in die Bruderschaft der BLACK DAGGER aufgenommen zu werden, denn nur im Kampf gegen die Lesser, so glaubt er, kann er seinem Leben einen neuen Sinn verleihen. Das ändert sich an dem Tag, an dem er der Aristokratentochter Elise als Bodyguard zugeteilt wird und sich mehr und mehr zu der schönen Vampirin hingezogen fühlt. Doch gerade als sich die erotische Leidenschaft zwischen den beiden in Liebe zu verwandeln scheint, droht ein dunkles Geheimnis aus Axes Vergangenheit alles zu zerstören ...

Meine Meinung:
Endlich geht es weiter mit der Spin-Off Reihe zu Black Dagger! Im zweiten Band der Reihe geht es genauso spannend weiter wie schon im ersten.
Im zweiten Band geht es um den Krieger Axe, den wir schon aus dem ersten Teil kennen. Er trifft hier auf die für ihn unerreichbare Elise, denn er soll den Bodyguard für sie spielen.

Im ersten Hauptstrang des Buches geht es also um Axe und Elise, während es im zweiten Strang um meine Lieblinge geht: Rhage, Mary und Bitty! Ihr glaubt gar nicht wie sehr ich das Buch allein deswegen geliebt habe. Ihr Leben wird sozusagen zum aktuellen Zeitpunkt erzählt und es trifft die drei ein ziemlich herber Schlag. Mehr sage ich dazu mal nicht!
J.R Ward hat das alles mal wieder so unglaublich emotional und gefühlvoll geschrieben, ich habe unglaublich mit ihnen gelitten und geliebt! Die drei sind einfach in meinem Herz verankert, ich liebe sie!

Mal von Rhage, Mary und Bitty abgesehen geht es also um die Beziehung der beiden jungen Vampire Axe und Elise.
Axe ist ein düsterer Charakter und der eher verschlossene Typ. Er ist der Gefährliche, derjenige der Mauern um sich herum aufgebaut hat und keinen an sich heran lässt. Genau wie Elise hatte er eine unglückliche Kindheit und lebte in komplizierten Familienverhältnissen. Doch Elise, als Psychologie Studentin, reißt seine Mauern langsam immer weiter ein und nähert sich ihm sowohl physisch als auch emotional.
Elise hingegen ist einfach ein Goldstück, so verletzlich sie auch wirken mag, die junge Vampirin würde es für Axe mit der gesamten Welt aufnehmen. So unterschiedlich die beiden auch sein mochten, das gegenseitige Vertrauen war für den Leser spürbar.

Die beiden waren ein unglaubliches Paar, also hier konnte man wirklich von Seelenverwandten reden! Aber nicht nur emotional sind die beiden perfekt aufeinander abgestimmt, zwischen ihnen prickelt und knistert es heftig, gerade in den Anfängen können sie sich der körperlichen Anziehungskraft kaum entziehen. 


Wie auch schon bei der "Hauptreihe" kann man sich als Leser der Welt rund um die Bruderschaft nicht entziehen. Ich fühle mich wie ein Teil dieser Geschichte und jedes Mal beim Lesen fühlt es sich an wie nach Hause kommen. Man trifft auf bekannte Gesichter, kennt die Menschen und ihre Beziehungen, man kennt Caldwell und all die anderen Orte der Stadt. Ich kann einfach nicht oft genug sagen, wie sehr ich diese Bücher liebe! Absolut keine Vampirgeschichte kommt auch nur annähernd an dieses Werk heran!

Wie immer ist die Handlung unglaublich fesselnd und zieht den Leser in seinen Bann. Es wird mal wieder viel gekämpft und somit ist das Buch wieder die perfekte Mischung aus Action, Romantik und Zuhause. Auch die Charaktere konnten wieder überzeugen, da jeder auf seine eigene Art so besonders ist und sie trotzdem alle zusammenhalten. Bis heute bin ich überwältigt von der Ausarbeitung von Story und Charakteren!

Ganz besonders sticht Lassiter dieses Mal heraus. Ich liebe den Engel schon seit er zum ersten Mal aufgetaucht ist. Eigentlich ist er ein Spaßvogel, der die witzigsten Sprüche überhaupt drauf hat, doch diesmal zeigt er sich sehr ernst und dieser Lassiter gefällt mir auch besonders gut. 

J.R. Ward Schreibstil ist nicht nur gefühlvoll und fesselnd, sondern auch spannungsgeladen und gefährlich. Man wird in die Welt hineingezogen und beginnt selbst ein Teil dieser Welt zu werden, oder man ist es schon!
Es ist nicht voll von  Spannung und Adrenalin, nein, auch extrem gefühlvoll und leidenschaftlich.

Eine mehr als gelungene Fortsetzung der Reihe, die alle Black Dagger Fans sprachlos zurücklässt. Ich kann nur wieder betonen: LEST DIESE BÜCHER!!!

Fazit:
Also ich muss wieder sagen - einfach klasse!
J.R.Ward fasziniert die Leser immer wieder mit ihren Büchern. Es ist einfach alles dabei: Erotik, Aktion Gefühle, harte Männer mit weichem Kern, die zum Dahinschmelzen sind und wundervolle weibliche Charaktere, die das Temperament ihrer Männer zu zügeln wissen. Jetzt bin ich gespannt, wie es mit Peyton und Novo weitergeht.