Montag, 17. April 2017

King of Chicago - Sarah Saxx


Titel: King of Chicago - Verliebt in einen Millionär

Autor: Sarah Saxx

Verlag: Books on Demand

Seitenzahl: 436 Seiten

Preis: 12.99€

Inhalt:
»Ich hätte ahnen müssen, dass er nicht einfach nur ein gewöhnliches Kuchenstück war, das man sorglos probieren konnte. Travis war die Sünde aller Desserts …«

Er ist einer der reichsten Junggesellen Chicagos: Travis King. Dem Immobilienmogul liegen die Frauen scharenweise zu Füßen. Als ihm eines Tages die toughe Fotografin Ashley Crown begegnet, steht für ihn von Anfang an fest, dass er sie haben muss – zumindest für eine Nacht. Doch Ashley ist da anderer Ansicht. Immerhin hat sie eine herbe Enttäuschung mit ihrem Ex hinter sich und will sich nicht noch einmal in den Falschen verlieben. Ohne es zu wissen, bringt sie Travis dazu, gegen sämtliche seiner selbst auferlegten Regeln zu verstoßen, und gefährdet dadurch auch ihr Herz. Denn Travis King ist bekannt dafür, dass er nie lange ein und dieselbe Frau an seiner Seite hat …

Meine Meinung:
Ein Millionär der all seine Regeln bricht, nur weil du etwas ganz Besonderes für ihn bist. Wir kennen und lieben diese Geschichten.
Ja und auch ich bin diesem Buch verfallen. Travis King ist einfach zu charmant und zu heiß, um sich ihm zu entziehen.

Gott war ich froh, dass mir dieses Buch so unglaublich gut gefallen hat. Ich habe bereits ein anderes Buch von Sarah Saxx gelesen, welches mich leider überhaupt nicht überzeugen konnte und mir persönlich auch nicht gefallen hat (Rezension dazu folgt noch). Dennoch muss ich sagen, dass dieses Buch hier all meine Erwartungen übertroffen hat.
Ich bin von Travis, als auch Ashley wirklich begeistert und die beiden konnten mir echt wunderschöne Lesestunden bescheren. Ich wurde wahrlich nicht enttäuscht.


Als Ashley Crown die einmalige Chance erhält für King Estate zu fotografieren ist sie mehr als aufgeregt und nervös, als sie sich schließlich auf den Weg zu ihrem Auftraggeber macht.
Gleich am Anfang wird sie mit dem heißen Player Travis konfrontiert, der sich so gar nicht freundlich gegenüber Ashley verhält. Ash ist bald bewusst, dass die Geschichten über den arroganten Bussinessman leider der Wahrheit entsprechen und gibt sich selbst das Versprechen sich nicht in die Kette seiner Eroberungen einzureihen, egal wie verdammt sexy dieser Mann auch ist.
Travis King ist ein sexy selbstbewusster Playboy der normalerweise genau das bekommt was er will, deswegen ist er umso überraschter als Ashley ihm einen Korb gibt.
Die Frau fasziniert ihn und weckt sein Interesse. Vielleicht will Travis ja doch mehr von ihr?


Normalerweise genießt Travis sein Leben als Millionär. Partys, Frauen, Sex, mehr interessiert ihn nicht, bis er auf Ashley trifft. Ab diesem Moment merkt man richtig wie Travis sich verändert.
Als Leserin hab sogar ich mich in Travis King verliebt. Er hat so viele verschiedene Seiten an sich und so viele Facetten, man bekommt nicht genug von ihm. Vom harten Geschäftsmann zum liebevollen Liebhaber, er ist alles in allem. Perfektes Gesamtpaket.

Ashley und Travis zusammen sind wirklich unglaublich süß und der verwegene Playboy wird in ihrer Nähe fast schon zahm.

Miss Crown war mir auch von Anfang an sehr sympathisch und ich konnte mich mit ihr sehr gut identifizieren. Einerseits scheint sie sehr unsicher zu sein, aber andererseits ist sie in Travis Nähe so selbstbewusst und kühn, dafür bewundere ich sie sehr. Ashley ist nicht nur hübsch und sehr schlau, sie besitzt auch eine so reife Art an sich die ich wirklich mochte.

Dennoch missfiel mir der Aspekt, dass sie Travis den ganzen Medienrummel immer vorwirft. Klar mir würde das auch ganz und gar nicht gefallen, aber wenn sie Travis so sehr liebt, da muss sie ihm doch einfach vertrauen, egal wie schwer es er ihr fällt. Travis hat ihr schließlich oft genug bewiesen, dass er ihr vertraut und sie ihm vertrauen kann. Darum ging mir das Hin und Her dann echt manchmal auf die Nerven und ich hätte Ashley am liebsten mal kräftig durchgeschüttelt.


Um zusammenzufassen: Ashley und Travis sind zusammen eine eine heiße Mischung!
Das Buch kann mit heißen Szenen, tollen Protagonisten und genug Spannung punkten.
Vor allem Travis ist ein ganze eigenes Kaliber und wegen ihm allein lohnte es sich schon das Buch zu lesen. Ein King zum Verlieben!

Fazit:
Ein wirklich richtig tolles Buch von der lieben Sarah Saxx. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der nach einer spannenden Geschichte mit interessanten Charakteren und explosiv heißen Szenen sucht.
Allein Travis King kann die Leser schon fesseln, also worauf wartet ihr noch? Lest es!


Gebieterin des Mondes - Suzanne Wright



Titel: Gebieterin des Mondes

Autor: Suzanne Wright


Verlag: Heyne 


Seitenzahl: 544 Seiten


Preis: 9.99€


Inhalt:
Als Taryn Warner eines Morgens im Schlafzimmer des gefährlichen Außenseiters Trey Coleman erwacht, ist sie stinksauer. Wie konnte er es wagen, sie – die einzige Tochter des mächtigen Alphas – zu entführen? Und ihr dann auch noch einen unverschämten Deal vorzuschlagen: Zum Schein soll sie sich mit Trey verbinden, damit er seine Stellung unter den Wolfsrudeln stärken kann, dafür entkommt sie dem strengen Regiment ihres Vaters. Als Taryns erste Wut verraucht ist, stimmt sie der Liebesverbindung auf Zeit zu. Aber was, wenn aus den anfänglichen Funken zwischen den beiden ein alles verheerendes Feuer entsteht?

Meine Meinung:
Hattet ihr auch schon mal so ein Buch, dass zwar ganz gut klang, aber ihr euch nichts Großes darunter vorstellen konntet? Keine zu großen Erwartungen hattet und dann doch vom Hocker gerissen wurdet? So geht es mir mit dieser Reihe.
Ich hatte den Klappentext gelesen und er sprach mich an. Gestaltwandler und Wölfe? Noch nie zuvor irgendwas davon gelesen, aber ich war neugierig. Und dann beginne ich das Buch und boom sofort ab der ersten Seite war ich Feuer und Flamme. Ein Buch total nach meinem Geschmack.

Taryn Warner ist die Tochter eines mächtigen Alphawolfs, alias einem Arschloch. Trotzdem, da sollte man doch ein wenig Respekt zeigen und sie nicht entführen oder? Stinksauer stellt sie ihren Entführer Trey Coleman zur Rede und will wissen was er sich dabei denkt. Die beiden Hitzköpfe geraten dabei heftig aneinander und die Schlagabtäusche sind fast schon zuu witzig.
Als Taryn schließlich auf den unverschämt attraktiven Alphawolf triff, ist nicht nur ihre Wölfin von Trey angetan, sondern auch Taryn selbst, aber das würde sie niemals zugeben.
Trey braucht Taryn nur um genug Verbündete zu bekommen, daraus soll nichts Ernstes werden und er fühlt sich natürlich gaaaar nicht von der hübschen Blondine angezogen.

Taryn und Trey wollen sich paaren, um ein Bündnis mit Taryns Vater einzugehen. Doch beide haben nicht mit der starken Anziehung gerechnet die dadurch entsteht.. was wenn zwischen den beiden doch mehr entsteht? Aber was passiert, wenn es gar nicht die Verbindung ist die die beiden zusammenhält sondern ihrer beiden Gefühle füreinander?



Trey ist ein unglaublich starker Alpha und auch ziemlich gefürchtet. Unter Gestaltwandlern ist er ein Irrer, weil er einmal fast seinen Vater ermordet hat und auch generell nicht davor zurückschreckt jemanden in Fetzen zu reißen. Zudem lebt sein Wolf relativ nah an der Oberfläche und Trey muss aufpassen, dass er sich nicht bei jeder Gefühlsregung verwandelt.

Bei Gestaltwandlern sind der Mensch und der Wolf zwar eigenständige Lebewesen, aber bilden dennoch eine Einheit. Ich habe mir einfach immer einen Wolf vorgestellt, der im Inneren der Protagonisten lebt und dann rauskommt, wenn Gefahr besteht.

Dadurch, dass Mensch und Tier eine Einheit bilden und gemeinsam kämpfen, ist es für Taryn besonders schwer, weil ihre Wölfin nicht an die Oberfläche kann. Keiner weiß wieso, aber für ihren Vater ist sie somit eine Missgeburt und wird dementsprechend behandelt. Deswegen kommt ihr der Deal mit Trey gerade recht. Trotzdem ist Taryn nicht bereit ihm alles durchgehen zu lassen und das bekommt jeder aus seinem Rudel zu spüren. Taryn ist vielleicht eine kleine und zierliche Person, aber gefährlicher als man(n) denkt. Sie hat eine unglaubliche Persönlichkeit und lässt sich von niemanden unterkriegen. Sie kann kämpfen, hat eine vorlaute Zunge und ist auch sonst unverschämt selbstbewusst. Ich kann nur sagen, dass man sie einfach lieben muss! Diese freche junge Frau hat ziemlich Feuer unterm Hintern und ich könnte mir keine bessere Partnerin für Trey vorstellen außer ihr.



Die Geschichte hat mich ein wenig an Black Dagger erinnert. Das Rudel hat verschiedene Charaktere und Persönlichkeiten und jeder Einzelne wächst einem ans Herz. Diese Gruppendynamik hat mich einfach umgehauen und ich bin wirklich begeistert. Alle komplexen Beziehungen und Regeln der Fantasiewelt wurden gut erklärt und ich war zu keiner Zeit in irgendeiner Weise verwirrt. Suzanne Wright schreibt mit so viel Gefühl, dass man auch wirklich Teil dieser Welt wird.
Man merkt richtig, sie lebt diese Geschichte.
Spürbar ist auch wie Taryn ins Rudel aufgenommen wird, wie sehr sich Trey durch Taryn verändert und man erlebt so die Geschichte einfach hautnah mit und wird als Leser Mitglied des Rudels.

Ich war mal wieder besonders begeistert von den vielen Kampfszenen und auch von den Momenten im Rudel. Ach die Geschichte ist einfach spannend und trotzdem so emotional. Innerhalb weniger Stunden war ich mit dem Buch fertig und hätte es am liebsten direkt nochmal gelesen. Zum Glück hatte ich den zweiten Teil, der sich um Dante und Jaime dreht, schon griffbereit und konnte direkt weiterlesen und eintauchen.


Fazit:
Ich hätte nicht damit gerechnet, dass mir diese Reihe so gut gefallen würde. Am liebsten würde ich das Buch direkt nochmal lesen und in der Geschichte eintauchen. Romantasy ist wirklich eines meiner Lieblingsgenre und das Buch ist ein perfektes Beispiel was so ein Buch alles braucht! Ich bin begeistert und kann sie nur empfehlen.